Portrait    (2004)

Erinnerung an einen fremden Traum

für Klarinette, Violoncello und Akkordeon

 

Auftrag des SWR 

Dauer: ca. 13 '

 

UA am 06.02.2004 im Theaterhaus Stuttgart, Festival ECLAT

Shizuyo Oka, Klarinette

Lucas Fels, Violoncello

Teodoro Anzellotti, Akkordeon

Mitschnitt des SWR

Portrait - Shizuyo Oka, Lucas Fels, Teodoro Anzellotti
00:00 / 00:00

Ich mag die Filme von Jochen Kuhn sehr. Trotzdem zögerte ich, eine "Musikalisierung" zu versuchen, vermutlich weil ihnen zunächst nichts hinzuzufügen ist. Schließlich sagte ich doch zu, vielleicht mit der Absicht, ihnen etwas zu nehmen, um ihnen dadurch und dafür etwas zuzufügen. Der Gedanke, einem Film etwas zuzufügen, fesselte mich mehr und mehr. Nicht deutend, nicht atmosphärisch begleitend, sondern den genommenen Textkommentar durch eine Musik zu "ersetzen", die ihre Autonomie bewahrt und im besten Fall neue, vielleicht freiere Zusammenhänge ermöglicht. Eine weitere Traumschicht also?

Das bedeutet nicht, dass die Musik ohne Bezug und Bindung entsteht. "Neulich 4" habe ich inzwischen x-mal angeschaut, ohne Stift und Notenpapier, er ist mir bekannt, nein, ich habe mich mit ihm befreundet. Die Arbeit wird so von Erinnerungen an den fremden Traum gespeist, von Eindrücken, Abläufen, Geschichten und Farben, von möglicherweise unrichtigem Zeitempfinden. So entsteht das Portrait eines Films, eines Traums, einer Stimmung, einer Stimme (die von Jochen Kuhn): Ein Portrait, das Charakter zu bilden sucht, ohne das zu Charakterisierende abbilden zu wollen. 

 

Markus Hechtle

Neulich 4
Portrait - Shizuyo Oka, Lucas Fels, Teodoro Anzellotti
00:00 / 00:00

Beginn bei Texttafel "Jochen Kuhn"

Ausschnitt aus einer Rundfunksendung von Hans-Peter Jahn

Über die Entstehung von "Portrait" - Hans-Peter Jahn - SWR
00:00 / 00:00