Sinn-Flut    (1992) 

für Ensemble

 

Bkl, Git, Hrf, 3 Schlzg, Vla, Vcl, Kb und obligater Dirigent

 

Dauer: ca. 14 '   

 

UA am 18.06.1992, St. Bonifatius-Kirche, Karlsruhe, im Rahmen des Deutschen Katholikentags 1992

Ensemble der Musikhochschule Karlsruhe

Leitung: Zsolt Nagy

Folgeaufführungen: Illingen, Vilnius/Litauen, Achern, Rio de Janeiro/Brasilien 

Sinn-Flut - Ensemble der HfM Karlsruhe, Zsolt Nagy
00:00 / 00:00

Ich bin auf's Tasten und Suchen angewiesen. Die Entstehungsgeschichte von "Sinn-Flut" ist eine Geschichte der wechselnden Ansätze und Perspektiven. So versuchte ich u.a. eine Musik zu entwerfen, die sich in jedem Augenblick aus dem Vorangegangenen entwickeln sollte, nicht im akademischen Sinne von entwickelnder Variation oder ähnlichem, sondern einem subjektiv sinnvollen Prozesserleben verpflichtet. Die meisten dieser Skizzen und Entwürfe verwarf ich allerdings im Laufe der Arbeit, einige wenige blieben jedoch erhalten, wie z.B. die Impulsketten der Claves, die vornehmlich aus Reaktionsketten bestehen. Hier ist jeder Impuls notwendig auf seinen Vorgänger angewiesen, die Ketten dürfen nicht gestört werden.

Warum aber den Titel beibehalten, wenn die Musik eine andere Entwicklung nahm?

Aus Neugier blätterte ich in Meyers Großem Universallexikon und fand:

"Sinn [zm], der; -[e] s. -e [mhd., ahd. sin, wohl eigtl. = der eine Fährte Suchende]..."

Wenn deshalb nicht, warum sonst?

Markus Hechtle

Contemporary Music Ensemble SORI/Seoul, Leitung: Changwon Park 

Konzert vom 17.04.2007 im LG Art Center, Seoul/Korea

Ensemble SORI/Seoul 2007

Vorstudien zu Sinn-Flut