Vertigo - vor dem Fall   (2007)

für Ensemble

 

Agitator, Picc, Ob, Kl, Fg, Hrn, Trp, Pos, 2 Schlzg, Pno, Vln, Vla, Vcl, Kb

 

Wolfgang Rihm zum 55. Geburtstag gewidmet, dem hochverehrten Lehrer und bewunderten Künstler.

Möge der Schwindel stets von ihm bleiben.

Auftrag des WDR Köln für die Wittener Tage für neue Kammermusik 2007 

und des Ensemble Modern, mit freundlicher Unterstützung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und den Verein der Freunde des Ensemble Modern e.V.

Dauer: ca. 13 '

 

UA am 22.04.2007, Wittener Tage für neue Kammermusik, WDR

Ensemble Modern

Leitung: Lucas Vis

Mitschnitt des WDR

Vertigo - vor dem Fall - Ensemble Modern, Lucas Vis
00:00 / 00:00
1/15
1/15
1/15

Im Schwindel taucht die Welt in ein Meer von Angst. Die verlangsamte, fast angehaltene Zeit verändert ihr Gesicht. Ihre panische Fratze fürchtet und beschwört den Fall. Die Zeit vor dem Fall dehnt sich ins Unendliche. Es ist die Starre, die Lähmung vor der einen, großen Bewegung. 

Schwindel als domestizierte Wut, introvertierter Zorn. Sein Zustand ist anpassungs- und wandlungsfähig. Taumelnd finden die Geplagten keinen Halt. Schwindel ist bodenlos, grenzenlos, er ist subtil und gewalttätig, laut und leise, schwer und leicht. Schwindel schleicht sich ein oder kommt auf Schlag, Angst bestimmt seine Dauer, Panik sein Tempo. 

Zu Geschichte geronnene Zeit scheint vom Schwindel bereinigt. Allein die Gegenwart kennt den Schwindel vor dem Kommenden, die Angst vor dem Fall. 

 

Markus Hechtle